Creepy Christmas

Weihnachten ist das Fest des Lichts und der Liebe – und mindestens so ansteckend wie Influenza. Dominosteine, Zimt- und Anisduft, mit Paketen beladene Postboten, Weihnachtssterne – wer kann sich dem schon entziehen?

Aber das Fest der Feste hat auch seine dunklen Seiten. Warum sonst sollte ich beim Anblick des riesenhaften Printenmanns hinter dem Aachener Rathaus an gewisse Horrorfilme denken, in denen verselbstständigtes Spielzeug sein Unwesen treibt? Oder warum kommt fröstelt’s mich vor einem eingeschneiten Lichterbäumchen? Weshalb erinnert mich der preisverdächtige Lichterschmuck eines Hauses an alte Märchen, wo unschuldige Kinder mit allerlei Versprechungen ins Verderben gelockt werden? Ob das an den Fliegenpilzen liegt?

Aber seht selbst.

Foto: nst

Foto: nst

Foto: nst

Das sind natürlich nichts weiter als jahreszeitlich ganz unpassende Verirrungen der Fantasie – genug davon. Ab sofort wende ich mich dem Genre des Weihnachtsfilms zu, bei dem auf putzige Irrungen und Wirrungen  garantiert das Happyend folgt.

In diesem Sinne: Frohe Adventszeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..