Schlagwort-Archive: E-Book

Marcus Jensen – jenseits

Als ich in einem kleinen Bonner Theater vor einigen Jahrzehnten zum ersten Mal Becketts Endspiel sah, hat es mich (zum Verdruss meiner ernster gestimmten Sitznachbarn) immer wieder vor Lachen geschüttelt – eine trostlose Wahrheit sprach aus diesen Mülleimerexistenzen, aber auch die Komik des Grotesken, und das Lachen erschien mir als durch und durch angemessene Reaktion.

An diesen Abend musste ich denken, als ich Jensens Geschichte Inferior las, die erste von elf Storys des im Forsamin-Verlag erschienenen E-Books jenseits.  Die Hölle – das Jenseits –, von dem der Ich-Erzähler in einem fiktiven historisierenden Idiom berichtet, hat beckettsches Format. Bis zum Hals eingetaucht auf verdichtetem ‘Angefallenem’ stehend, während ständig Neuzugänge und frisches ‘Anfallendes’ auf sie herabstürzen, schippen die Verstorbenen Jahrhundert um Jahrhundert die schwappende Scheiße, auf dass auch sie sich verdichte und der Pegel ihnen nicht über den Kopf steige. Dagegen ist selbst Sysiphos’ Fron ein Traumjob.

Nicht minder stark ist God Mode: Dirk vermag es allein durch seinen Anblick, noch so hartnäckig schreiende Babys zum Verstummen zu bringen. Damit macht er Karriere, doch spätestens das Schlussbild, in dem sich all diese Babys an einem Strand versammelt zu haben scheinen, löst beunruhigende Spekulationen aus: Wer ist dieser Dirk eigentlich, und was geschieht mit den kleinen Schreihälsen? Diese Fragen bleiben offen, die Geschichte bietet keine schlüssige Antwort, was ihre Wirkung aber nur steigert.

Jensens Jenseits ist nicht in irgendwelchen vernebelten Sphären zu Hause. Seine Geschichten spüren das Jenseitige im Diesseitigen und Alltäglichen auf. Detailprall ausgemalt und mit knackigen O-Tönen unterlegt, verwandelt sich ein Tag im Callcenter in Absurdes Theater. Ob bei der Familienaufstellung auf dem Kreuzfahrtdampfer oder beim Klientenbesuch des Maya-Homöopathen, Komik und staunender Grusel über das stille Grauen des Alltäglichen gehen Hand in Hand. Lesen!

Marcus Jensen
jenseits, Storys
Forsamin, E-Book

Epub
Amazon

Marcus Jensen: Red Rain (Regina 1)

Nach Schweine legt Marcus Jensen nun eine Neubearbeitung seines bereits 1999 erschienenen Romans Red Rain vor, des ersten Teils der Regina-Reihe, deren dritter Band gerade in Arbeit ist.

Milleniumsnacht 1999. Nach einer Atombombendrohung der Terrorgruppe Nox Irae herrscht Ausnahmezustand in Berlin. Während die einen in Panik die Stadt verlassen wollen, feiert sich die  Mehrheit um den Verstand. Alle Schamanen und sonstigen Sinnspender sind ausgebucht. Deshalb heuert Regina, Deutschlands jüngste Staatssekretärin, für die Regierungssylvesterparty im Luftschutzbunker unter dem Alexanderplatz ihren Ex an, einen heruntergekommenen Uniprof, der die Rolle des Medizinmanns dankbar verinnerlicht. Vor einigen Jahren hat er mit Regina zusammen in den amerikanischen Indianerreservaten am Sun Dance teilgenommen. Davon hat er sich nicht wieder erholt. Er trauert nicht nur der verflossenen Liebe nach, sondern ist  innerlich zum Indianer mutiert. Schon im Flugzeug nach Berlin bringt er sich mit Indianergesängen von seinem Walkman in Stimmung. Auf der Flughafentoilette vollzieht er die äußerliche Verwandlung, und es beginnt mit Stretchlimo und Eskorte ein apokalyptischer Trip durchs nächtliche ‘Bear City’. Während im TV die Endzeit-Show läuft, erreicht er nach skurrilen Begegnungen mit einer Paintballtruppe, feindlich gesonnen Star-Trek- und Star-Wars-Fans und einem Gangsta-Rapper schließlich seinen Einsatzort. Das Chaos erweist sich als sorgfältig orchestriert. Ist alles eine einzige große VERSCHWÖRUNG?

Erzählt wird im typischen ‘Jensen-Rap’, einer raffinierten Bewusstseinsstrom-Technik, die mehrere Ebenen und Geschichten parallel schließt: einen Monolog, gerichtet an den Psychologen Deckart, dem er mal bei einer Party sein Herz ausgeschüttet hat,  die Liebesbeziehung mit Regina, die Begegnung mit Cold Smoke, dem Indianerhäuptling und vermeintlichen Weisen. Klingt kompliziert, aber es funktioniert. Die verschiedenen biographischen Erzählschichten und das unmittelbare Erleben vereinen sich beim Lesen zum schlüssigen Ganzen. Es entsteht ein phänomenaler Drive, der niemals artifiziell wirkt. Das liegt nicht zuletzt an Jensens anarchischem, herrlich unkorrektem Humor und den eingestreuten O-Tönen, die den auftretenden Figuren eine überzeugende Präsenz verleihen. Ein urkomischer Blick in einen Zerrspiegel, in dem sich ein gut Stück Realität zu erkennen gibt.

RedRain

 

Marcus Jensen
Red Rain, Roman
Forsamin, E-Book

Epub
Amazon

Neuer Roman – Morgenröte

Mein Roman Morgenröte erscheint am 14. 7. bei Heyne als E-Book. Und darum geht es:

Die menschengemachte globale Erderwärmung war nur ein Vorgeschmack. Aufgrund einer Instabilität der Sonne steigen die Temperaturen und Strahlungswerte auf der Erde massiv an. Norbert Stöbe - MorgenröteDie Felder verdorren, Flüchtlingsströme ziehen nach Norden, die Menschen werden zu Nachtwesen. Zwar funktionieren die Funknetzwerke, Satelliten und andere Infrastruktur noch, doch nach und nach bricht die öffentliche Ordnung zusammen.

In dieser scheinbar ausweglosen Lage fassen die Vereinten Nationen einen tollkühnen Plan: Binnen zehn Jahren soll auf dem Mond ein Raumschiff gebaut werden, das 18000 Menschen zu dem erdähnlichen Planeten Morgenröte bringen soll, um dort eine neue Zivilisation aufzubauen.

Die Plätze an Bord werden ganz offiziell verlost. Aber geht bei diesem Projekt alles mit rechten Dingen zu? Wer erhält wirklich einen Platz an Bord? Wie können so viele Menschen auf eine so lange Reise geschickt werden? Und vor allem: Existiert Morgenröte, diese letzte Hoffnung der Menschheit, überhaupt?

Leseprobe

Norbert Stöbe
Morgenröte, Roman
Heyne 2014, 6, 99 €

Amazon, bücher.de, eBook.de, Google Play, iBookstore

Marcus Jensen – Schweine

Während Familie Ruetters sich im Kampf um die Hass-Punkte der Zuschauer im Doku-Soap-Fernsehen angiftet, rettet Gaia’s Army die Welt, indem sie die Umweltzerstörer, Menschenausbeuter und Massentierquäler von der ‘Internationalen Schweineliste’ der Hamburger Zeitschrift KRITISCH von der Bildfläche verschwinden lässt. Iesch, der Endzeitrapper mit der breiten Aussprache, bleckt von allen Plakaten, und alle spielen das Onlinespiel ‘Grace of Thu’Teth’. Das Hamburger Bürgersöhnchen Carsten,  verleitet von seiner Onlineliebe zur Princess aus Thu’Teth, diffusem gesellschaftlichem Überdruss und seinem Leiden an der eigenen Normalität, lässt sich für Gaia’s Army anwerben und startet irre Terrorattacken auf die Repräsentanten des ‘Schweinesystems’ – die RAF lässt grüßen. Was ist das für eine Welt?

Natürlich die unsere, überdreht, ins Groteske gesteigert und von Jensen mit einer sprachlichen Brillanz ausgebreitet, die den Verdacht aufkommen lässt, er gehöre selbst zu den Konsumenten des homöopathischen Rauschmittels Forsamin, das seine Protagonisten inhalieren und mit dem Carsten bei seinen Einsätzen die eigenen Ängste überdröhnt. Esoteriker, Politik, Medien, Normalos und Ökos – die Grenzen verschwimmen, und alle kriegen ihr Fett ab. Ein wilder Trip, ein großer Lesespaß und ein todernster Roman.

Marcus Jensen
Schweine, Roman
Forsamin, E-Book 8 €

Epub
Amazon

 

 

Die Nacht der Frösche – Vier Storys

Das E-Book enthält vier ältere Storys:

Kompost
Ich grüße die Nationen der Welt!
Die Nacht der Frösche
Ein alter Mann

backgroundndf2Die Texte wurden bereits in Zeitschriften und/oder Anthologien veröffentlicht. Beim Wiederlesen mochte ich sie noch immer, Grund genug, sie zu einem Bändchen zusammenzufassen.

Norbert Stöbe
Die Nacht der Frösche
Vier Storys

Download 1,50 € – Amazon

Neues E-Book: Wer hat Angst vor dem Winter?

Sie sitzt in einer moosigen Höhlung. Zweige hängen ihr über den Kopf, das Wasser strömt zu ihren Füßen und trägt die Schule mit sich fort. Die Steine am Grund des Flusses sind gelbbraun und leuchten, und Wer hat Angst2 Herbstmanche ragen heraus wie die prallen Bäuche von Tieren, die sich jetzt noch ausruhen, sich aber jeden Moment umdrehen und davonschwimmen können, ob mit der Strömung fort oder mit einem Satz das flache Wehr hinauf, bleibt abzuwarten. Und so schaut Sarah unverwandt aufs Wasser, während sie die Klassenarbeit zerrupft und die Schnipsel wie Brotkrumen unter die Steintiere wirft, und ganz nebenbei sieht sie, wie das Gras wächst und die glänzend grünen Blätter, wie es durch allerfeinste Äderchen ganz hell und ganz sachte in die Spitzen fließt, ein körniger Saft, eine Art flüssiger Sand, und sich dort ordnet und verfestigt, aber nicht so schnell, dass die braunen, behaarten Raupen nicht doch schneller fräßen, als es unter ihnen nachwächst.

Heiner Kron will ein neues Leben beginnen, ohne Vergangenheitsballast, ohne Plan und Ziel. Durch Zufall gerät er in eine Kleinstadt im Süden Deutschlands und erwirbt dort, fasziniert von der idyllischen Schwarzwaldlandschaft, ein Reihenhaus. Er verliebt sich in die Werbetexterin Anna Frieling und träumt vom Familienglück am grünen Rand der Stadt.

Doch schon bald zerbricht die Idylle. Annas Beziehung zu ihrer Tochter Sarah ist spannungsreich und undurchschaubar, und Heiner sieht sich mehr und mehr zum Zuschauer eines Kleinstfamiliendramas degradiert. Währenddessen richtet der Ökopedant Harry im Stadtrat ein verkehrspolitisches Desaster an und verliert darüber die Liebe seiner Frau Ingrid. Radikale Tierschützer befreien Wölfe, Bären und Ochsenfrösche aus einem Safaripark. Als auch noch der so genannte Schlitzer sich nicht nur an Autoreifen vergeht, macht sich Angst breit in der Stadt. Eine Bürgerwehr wird gegründet, der sich auch Heiner anschließt, getrieben vom naiven Wunsch, sich in die Fremde zu integrieren und sich anzupassen. Die dumpfen Ängste und Vorurteile der anderen, die sich zunehmend gegen das Asylantenheim richten, stoßen ihn jedoch ab. Die Spannungen entladen sich – für die einen eine Katastrophe, für andere Chance auf einen Neuanfang.

Norbert Stöbe
Wer hat Angst vor dem Winter?
Roman
Download 5,00 € – Amazon

Neues E-Book: Der Onkel

Der Onkel lebte schon so lange im Anbau, wie Peta zurückdenken konnte. Niemals verließ er seine Kammer. Niemand sprach über ihn. Am frühen Nachmittag, nach der Schule, brachte Peta ihm zu essen und zu trinken, und abends, wenn alle sich schon schlafen gelegt hatten, zog Großmutter das Tablett mit der leeren Schüssel und dem leeren Krug aus der Türöffnung hervor.

Zu den täglichen Pflichten der jungen Tibeterin Peta gehört, den Onkel zu versorgen. Er wohnt in der Kammer im Anbau, die er niemals verlässt. Niemand außer dem Vater bekommt ihn je zu Gesicht.

Tür 6 2

Norbert Stöbe
Der Onkel, Story
Download 1,00 € – Amazon

Neues E-Book – Die Farbe Blau

Wann wacht man auf? Wann überschreitet man die Schwelle? Jonathan Elder hätte es nicht sagen können. Es war, als existierte für ihn keine Schwelle, kein Übergang. Eben noch hatte es ihn und die Welt nicht gegeben, dann auf einmal war er hellwach.

Als Jonathan erwacht, liegt neben ihm im Bett eine Fremde, die behauptet, seine Frau zu sein. Eigentlich will er mit Ria und seiner Tochter Marie an der Ostsee Urlaub machen. Doch dazu kommt es nicht. Es beginnt eine verstörende Woche, die eine schockierende Erkenntnis mit sich bringt.

Die Farbe Blau

Norbert Stöbe
Die Farbe Blau, Erzählung, Download 1,50 €
Amazon, Google Play

Neues E-Book – Wie Götter

Es soll für Dorste eine ganz besondere Nacht werden im berüchtigten Berliner Club ‚Stalinorgel‘. Er lernt Zeno kennen, kauft mit ihr bei einem Dealer neuartige Biochips und loggt sich noch am selben Abend in einen russischen Spieleserver ein. Sie lassen sich auf ein Fantasyspiel ein und begeben sich auf die Suche nach den mystischen drei Alen. Das Spiel enthüllt schnell seine dunklen, grausamen Seiten. Trost und Halt findet Dorste zunächst bei IGod Steve. Als das nicht mehr reicht, will er den implantierten Chip loswerden, doch das ist schwieriger als gedacht.

Norbert Stöbe
Wie Götter, Erzählung
Download 3,00 €
Amazon, Google Play


Neues E-Book – Da im Glück

Seit Anfang 2011 bietet Amazon Autoren und Verlegern die Möglichkeit, E-Books auf seiner KDP-Plattform zu veröffentlichen. Die Konditionen sind attraktiv, die Formatierung aus einem Word-Dokument heraus ist nicht schwierig, das Entwerfen eines Covers reizvoll. Da habe ich nicht lange gezögert, sondern gleich den Praxistest gemacht, denn ganz pragmatisch sehe ich darin eine prima Möglichkeit, vergriffene Texte mit vergleichsweise geringem Aufwand neu zu publizieren und auch nicht publiziertes Material öffentlich zu machen. Insofern betrachte ich das Self-Publishing als Ergänzung der Publikation in klassischen Printmedien.

Die Story ‘Da im Glück’ ist bereits in der Zeitschrift Nova erschienen. In der E-Book-Fassung habe ich eine Szene hinzugefügt, mit der die Geschichte für den Abdruck zu lang gewesen wäre.

In einem verwüsteten Slum kämpft Da um das Überleben seiner Familie. Es gibt keinen Strom, kein Trinkwasser, nichts zu essen. Im Hof steht auf einmal eine Kuh. Da nimmt ein Messer und wird zum Jäger. Weil seine hungernde Tochter kein rohes Fleisch essen will, macht er sich auf in die Zone der Reichen, um das Fleisch gegen etwas anderes Essbares zu tauschen… Endzeithafte, beklemmende Geschichte von Menschen am Rande der Zivilisation.

Norbert Stöbe, Da im Glück, Erzählung
Buch kaufen